Willkommen im September 2018!

Herzlich willkommen! –

Seit einigen Jahren befindet sich die Männerwelt im Wandel.

Klassische männliche Werte wie Stärke, Authentizität, Integrität, Disziplin und Klarheit stehen auf dem Prüfstand weiblicher Durchsetzungskraft und Dominanz. Frauen scheinen ihre Hausaufgaben familiär, emotional und intellektuell erfolgreicher zu meistern als Männer. Sie gewinnen immer mehr an Selbstbewusstsein und entwickeln durchaus herausragend männliche Qualitäten.

Dagegen verlieren sich viele Männer auf der Suche nach Ihrem Platz in Familie, Arbeitswelt und Gesellschaft und gelangen an ihre persönlichen Grenzen. Statt nach neuen Herausforderungen und Zielen zu suchen leiden sie unter emotionaler Abhängigkeit, verlieren ihren Alphastatus, verfallen der Pornosucht oder ziehen sich in die weibliche Komfortzone zurück. Unter der progressiven Betaisierung entwickeln nicht wenige weibliche Qualitäten wie Empathie, Emotionalität, Fürsorge und Weichheit verbunden mit der Ablehnung typisch männlicher Vorbilder wie dem eigenen Vater, Brüdern, Freunde, Arbeitskollegen und anderen Männern. Dies führt bei schleichender Betaisierung zum Verlust der eigenen Stärke und Führung als Mann.

Männlich oder weibliche Werte?

Du wirst von mir an typisch männliche Eigenschaften wie Integrität, Aufgeschlossenheit, Mitgefühl, Disziplin, sowie Ambition und transformierte Aggression erinnert und erhälst ein unverblümtes Feedback über deine Wirkung als Mann.

Unter Männern lernst du das Wettbewerb, Machtspiele und Arroganz unnötig sind. Hier kannst du dich als Mann, Vater und Mensch so zeigen wie du bist. Frei und unabhängig von angepassten Verhalten weiblicher Instrumentalisierung und Manipulation.